Südtirol und sein Brot...

Paarl aus dem Vinschgau, das Preatl aus dem Pustertal und das Pidl aus dem Ultental Landestypische Brotsorten entwickelten sich über Jahrhunderte und wurden zum Spiegelbild der Unterschiede in den einzelnen Landesteilen. Historisch gewachsen sind in Südtirol nur drei Grundformen: Das Paarl aus dem Vinschgau, das Preatl aus dem Pustertal und das Pidl aus dem Ultental. Der widerstandsfähige Roggen war einst das Getreide des Südtiroler Brots. Nur allmählich wurde der Weizen und somit das Weizenmehl eingebürgert. Mit dem Südtiroler Qualitätszeichen geschützt sind Schüttelbrot, Vinschger Paarl, Pusterer Preatl, Roggenbrot, Zelten, Früchtebrot, Gebildebrot ( wie Zopf, Kranz...) und Dauer-bzw. Fastenbrezen. Brotrezepte findet ihr in den nächsten Beiträgen. brot-de Text: Die Neue Südtiroler Küche Athesia Verlag Bild: Klaus Peterlin

Tags: 2016

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Palabirnenbrot Palabirnenbrot
Inhalt 300 Gramm
4,80 €
(1,60 € / 100 Gramm)
Orginal Urpaarl Bio Brot 2 Stück Orginal Urpaarl Bio Brot 2 Stück
Inhalt 300 Gramm
3,80 €
(1,27 € / 100 Gramm)
Handgemachtes Schüttelbrot 3 Stück Handgemachtes Schüttelbrot 3 Stück
Inhalt 300 Gramm
5,40 €
(1,80 € / 100 Gramm)
Hirschsalami 180g Hirschsalami 180g
Inhalt 180 Gramm
7,00 €
(3,89 € / 100 Gramm)
Verbundene Blogartikel